Textfunken

Wieso lassen sich manche Texte leicht lesen, bei anderen quält man sich? Bestimmte Formulierungen bremsen den Lesefluss. Dein Gehirn muss nachdenken, es „stolpert“. Bilder dringen besser ins Hirn Deiner Leser. Du kannst auch mit Worten wunderbare Bilder malen.

Willst auch Du leicht lesbare Texte schreiben? Ich verrate Dir kurze Tricks, wie Du Deine Leser im Schwung Deiner Worte mitnehmen kannst. Lass sie beim Lesen am Bildschirm Dein Produkt schmecken. Lass sie es sofort jetzt haben wollen.

Hier gebe ich Dir ein paar kurze, leichte, aber sehr effektive Tipps – die Textfunken. Sie sind rund zwei bis acht Minuten lang. Du kannst sie zwischendurch anhören, einsaugen, aufnehmen und sofort anwenden. Probier es aus!

Viel Spaß beim Zuhören und viel Erfolg beim Umsetzen! 💫

 

Klick mir auf die Nase und Du hörst mich sprechen.

Du liest lieber? Hier die schriftliche, zusammengefasste Version der Textfunken.

Textfunken Nr. 1 schriftlich- aktiv statt passiv

Du liest lieber? Hier die schriftliche, zusammengefasste Version der Textfunken.